Balanced Scorecard (BSC)

Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein Instrument aus dem Bereich des Strategie & Performance-Managements. Eine BSC ist ein halbstandardisierter, strukturierter Bericht, der von Managern verwendet werden kann, um den Erfolg von Aktivitäten und Prozessen in einem Unternehmen zu analysieren.

Der Begriff Balanced Scorecard bezieht sich in erster Linie auf einen Leistungsbericht, der vom Managementteam eines Unternehmens verwendet wird, um bestimmte, wenige, zentrale, vordefinierte strategische und operative finanzielle und nicht-finanzielle Kennzahlen und KPIs zu überwachen.

Die Balanced Scorecard ist ein Beispiel für einen geschlossenen Managementkreis der die Umsetzung einer Strategie untersucht. Dabei wird die tatsächliche Leistung gemessen und der gemessene Wert mit einem Referenzwert (z.B. Durchschnitts-, Plan-, Erwartungswert) verglichen. Auf Grundlage der Differenz zwischen den beiden Vergleichswerten kann nach Bedarf ein korrigierender Eingriff erfolgen. Durch die erneute Messung schließt sich der Kreis.

Eine solche Steuerung erfordert drei Dinge, um effektiv zu sein: Die Auswahl der relevanten, zu messenden Daten, die Festlegung des Referenzwertes sowie die Fähigkeit, einen korrigierenden Eingriff vorzunehmen.

Die Balanced Scorecard wurde zunächst als ein allgemeines Leistungsmanagementsystem erarbeitet. Später wurde die Balanced Scorecard zu einem wichtigen Bestandteil strukturierter Ansätze des strategischen Managements von Unternehmen weiterentwickelt.

Weitere Informationen

  • Kategorie: Glossar
  • Thema: Business Intelligence & Analytics
  • Titel: Balanced Scorecard (BSC)

Glossar, Terminologie & Fachbegriffe zum Thema Digitalisierung