Scoring

Scoring ist ein mathematisch-statistisches Verfahren und wird als Entscheidungshilfe herangezogen. Der Prozess bewertet maschinell das Leistungsverhalten von Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern und Beteiligten in einem Bewertungs- und Auswahlprozess.

Abhängig vom Anwendungsbereich ermittelt ein Unternehmen die Ergebnisse auf Erkenntnissen aus einer aktuellen Situation. Dies ist beispielsweise in der Personalauswahl in Form eines Einstellungstests oft der Fall. Zumeist nutzen Unternehmen jedoch die Bewertung auf Basis von Erfahrungswerten, um das wahrscheinliche zukünftige Verhalten oder zukünftige Ereignis einzuschätzen und darauf aufbauend eine möglichst objektive Entscheidung zu treffen. Besonders bekannt ist das Scoring im Rahmen der Bonität einer Person. 

Allerdings findet Scoring noch in zahlreichen anderen Bereichen Anwendung. Neben der Bonitäts-Feststellung von Personen und Unternehmen durch Auskunfteien bedienen sich Versicherungen des Scorings zur Risikobewertung und Prämiengestaltung. Der Versandhandel nutzt dieses Verfahren zur gezielten Kommunikation mit den Teilnehmern seiner Zielgruppe und Bestandskunden und die Medizin entwickelt basierend auf diesen Daten Präventionsprogramme. Sogar die Strafverfolgung nutzt diese Methode genauso wie die Wetterprognose. Da die auf Erfahrungswerten basierenden Ergebnisse maßgeblich zur objektiven Entscheidungsfindung beitragen, bilden die über Scoring ermittelten Informationen eine wertvolle Hilfestellung in den unterschiedlichsten Bereichen. Denn Scoring ist immer dann ein ideales Verfahren, wenn die dafür verwendeten Kriterien objektiv messbar sind.

Welche Daten detailliert beim Scoring zum Einsatz kommen, ist vor allem beim Bonitäts-Scoring genauso individuell und von außen schwer nachvollziehbar, wie das angewandte mathematisch-statistische Verfahren. Laut Gesetz ist Scoring zur Bonitäts-Feststellung unter bestimmten Voraussetzungen zulässig. Allerdings darf es vor allem im Finanzbereich kein ausschließliches Entscheidungskriterium zur Kreditvergabe sein. Als Instrument für die auf das Unternehmen bezogene Entscheidungsfindung unterliegt Scoring keinen Einschränkungen, solange ausschließlich unternehmensinterne Daten zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen

  • Kategorie: Glossar
  • Thema: Business Intelligence & Analytics