COBIT

Der Begriff COBIT („Control Objectives for Information and related Technology”) ist ein international verbreitetes, anerkanntes Rahmenwerk und Instrument der IT-Governance zur Steuerung des Einsatzes von Informationstechnologie in Unternehmen. COBIT folgt einem Top-Down-Ansatz, bei dem ausgehend von Unternehmens- und davon abgeleiteten IT-Zielen Kennzahlen entwickelt werden.

Diese sollen helfen, den Einsatz von Ressourcen (Hardware, Software, Technologie, Personal, Daten, Services usw.) zu überwachen und dadurch die Konformität mit gesetzlichen und unternehmensinternen Vorgaben zu gewährleisten.

COBIT umfasst verschiedene Prinzipien, die sicherstellen sollen, dass die Anforderungen vollständig und unternehmensweit umgesetzt werden und setzt die Anwendung eines einheitlichen und integrierten Rahmenwerks voraus. Zur Vermeidung unternehmensinterner Interessenkonflikte erfordert COBIT die Trennung von (IT-)Management und (IT-)Governance.

Weitere Informationen

  • Kategorie: Glossar
  • Thema: Cyber Security