Firewall

Firewall bedeutet im Deutschen "Brandmauer". Eine Firewall ist eine Software- oder Hardwarekomponente, die IT-Systeme vor ungewolltem Datenverkehr schützt. Sie ist in der Lage, Datenverkehr zu analysieren und diesen basierend auf Regeln abzuweisen oder zuzulassen. Je nach Art und Platzierung der Firewall, schützt sie einzelne Rechner, Server oder komplette Netzwerke.

Kernkomponente der Firewall ist die Firewall-Software, die Netzwerkpakete lesen und auswerten kann. Die Software kann auf der zu schützenden Komponente selbst oder auf einer dedizierten, speziell für die Firewallfunktionen optimierten Hardware installiert sein. Häufig sind Firewalls an Netzübergängen von privaten in öffentliche Netzwerke (Internet) installiert. Dadurch lässt sich das private Netzwerk vor Angriffen aus dem Internet schützen. Auch der Verkehr vom privaten Netz in das Internet ist kontrollierbar.

Neben dem Paketfilter, der IP-Pakete abhängig von IP-Adressen und Ports filtert, kann die Firewall weitere Funktionen wie Stateful Packet Inspection, Deep Packet Inspection, Contentfilter, Network Address Translation oder Proxyfunktionen besitzen. Diese bieten zusätzliche Analyse- und Manipulationsmöglichkeiten von Datenpaketen.

Weitere Informationen

  • Kategorie: Glossar
  • Thema: Cyber Security