Crowdfunding

Unter Crowdfunding versteht man die Finanzierung eines konkreten Projekts oder Vorhabens durch Einsammeln vieler, kleinerer Geldbeträge von einer großen Anzahl von Menschen, in der Regel über das Internet und entsprechende Plattformen. Crowdfunding ist eine Form des Crowdsourcing und der alternativen Finanzierung.

Obwohl ähnliche Konzepte auch durch Postversand, Benefizveranstaltungen und weitere Methoden durchgeführt werden können, bezieht sich der Begriff Crowdfunding doch eher auf die internetvermittelte Finanzierung. Dieses moderne Crowdfunding-Modell basiert im Allgemeinen auf drei Arten von Akteuren: dem Projektinitiator, der die zu finanzierende Idee oder das Projekt präsentiert, Einzelpersonen oder Gruppen, die seine Idee unterstützen und verbreiten, sowie eine Plattform, die die Parteien zusammenbringt, um die Idee zu realisieren.

Im Gegensatz zu Spendenaufrufen steckt hinter Crowdfunding-Projekten meist ein konkretes Produkt oder Dienstleistung, die der Teilnehmer nach erfolgreicher Umsetzung erwerben oder nutzen kann. So sind die geleisteten Zahlungen nicht nur als Spende, sondern oft als eine Art Anzahlung auf eine zukünftige Leistung zu interpretieren. Dieses Verfahren wird auch 'reward-based Crowdfunding' genannt.

Crowdfunding wird zur Finanzierung einer breiten Palette von sowohl gewinnorientierten / unternehmerischen Unternehmungen (Startups, Produktidee) als auch für non-profit Projekte genutzt (z.B. künstlerische und kreative Projekte, medizinische Ausgaben, Reisen und gemeinschaftsorientierte Projekte des sozialen Unternehmertums).

Immer wieder geraten Crowdfunding Projekte in die Kritik, da sich in einzelnen Fällen auch schwarze Schafe unter den Akteuren befinden, die unter Vorgabe eines dringenden Bedarfs Betrugsversuche unternehmen (Bsp. teure medizinische Behandlung).

Weitere Informationen

  • Kategorie: Glossar
  • Thema: Digitalisierung allgemein

Glossar, Terminologie & Fachbegriffe zum Thema Digitalisierung, Transformation und Digitalwirtschaft