Fraunhofer Academy | Weiterbildung auf dem Weg in die digitale Zukunft

Durch die zunehmende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft wächst auch das Risiko für Anbieter und Anwender von neuen Technologien. Die Identifizierung von Schwachstellen und Vermeidung von Cyberattacken auf industrielle Anlagen und Anwendungen stellen die zentrale Herausforderung für alle Beteiligten der Digital Economy dar. 

Aus dem Seminarprogramm:

  • Basics der IT-Sicherheit: Der Schutz von Unternehmen vor Cyberangriffen beginnt bei Menschen: Bewusstsein und Sensibilität aller Mitarbeiter in Bezug auf IT-Sicherheit, einer funktionierenden IT-Sicherheitsorganisation oder dem Wissen über aktuellen IT-Sicherheitsanforderungen bestimmen den Erfolg der IT-Sicherheit und unterstützen, das IT-Sicherheitsniveau im Unternehmen zu steigern.
  • Sicherheit von IoT-Geräten: IoT-Geräte eröffnen naturgemäß Zugang zu privaten Lebensbereichen, sind gleichzeitig mit dem Internet verbunden und häufig unzureichend gegen unerwünschte Zugriffe abgesichert. Gleichzeitig sind für eine funktionierende Wirtschaft und Gesellschaft zuverlässige Kommunikationssysteme essentiell. Lernen Sie potentielle Sicherheitsrisiken und Bedrohungsszenarien kennen um dem Spannungsfeld zwischen Praktikabilität und Sicherheit gerecht zu werden.
  • IT-Forensik: Schwachstellen der IT-Systeme von Unternehmen und Behörden erlauben Angriffe, Spionage und Manipulation. Im Seminar werden Vorgehensweise und Werkzeuge zur sicheren Identifikation von Mißbrauch und Kompromittierung von Systemen aufgezeigt. 
  • Schadsoftwareanalyse: Durch die Digitalisierung sind neben traditionellen Rechnern und Systemen auch Fernseher, Autos, Haushaltsgeräte und Medizintechnik durch Cyberangriffe und Schadsoftware betroffen.  Bilden Sie ein Bewusstsein für Schwachstellen und erkenne Sie Angriffsmuster, um frühzeitig Schaden abzuwenden.
  • Industrielle Produktion: Anlagen in der modernen Produktion sind hochgradig vernetzt: Automatisierungsaufgaben werden über Systeme und Anwendungen aus der Cloud gelöst, Systeme kommunizieren selbstständig miteinander, von der Ferne aus werden Wartungen und Checks durchgeführt. Dadurch können Netzwerk-Verbindungen von Hackern ausgenutzt und Produktionsanlagen lahmgelegt werden. Unternehmen müssen im Zuge der Digitalisierung ihre kritischen Systeme und Anlagen besser kennen, insbesondere um geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Dazu gehört, einschlägige Schwachstellen in Design und Implementierung der eingebetteten Systemen und industriellen Komponenten zu verstehen. 
  • Public Safety: Die IT-Systeme im öffentlichen Sektor sowie bei kritischen Infrastrukturen bedürfen einer besonderer Aufmerksamkeit hinsichtlich ihrer Sicherheit. Um einen effizienten Schutz der öffentlichen IT-Systeme zu gewährleisten, müssen zunächst der Schutzbedarf vor Bedrohungen sowie mögliche Angriffsszenarien bekannt sein.
  • Blockchain: Der Boom von Blockchain- und Kryptoanwendungen zeigt, dass neue Technologien auch immer ein Ziel für Angreifer darstellt. Lernen Sie kennen, welche Möglichkeiten die Technologien bieten, und welche Risiken sich dahinter verbergen. 
  • Energie- und Wasserversorgung: Die Netze, Komponenten und spezifischen Eigenschaften der Energie- und Wasserversorgung sind aufgrund ihrer Bedeutung für die Gesellschaft besonders für Angriffe exponiert. Die Abhängigkeit von  Prozessen und Systemen erhöht die Anfälligkeit von Energie- und Wasserversorgung gegenüber Cyberattacken. Die Risiken umfassen: Unbemerkten Datendiebstahl, Ausfall einzelner Systeme bis zur nachhaltigen Störung von Unternehmensprozessen oder einem Versorgungs-Blackout.
  • Automotive Security: Das Automobil der Zukunft fährt unter Nutzung von vielen Anwendungen, Systemen und Daten autonom. Erfahren Sie, wie die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer gewährleistet werden kann, welche mögliche Angriffswege und Abwehrmöglichkeiten bestehen.  

Weitere Informationen

  • Kategorie: Seminare
  • Thema: Cyber Security
  • Anbieter: Fraunhofer Academy
  • Kontakt E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Service Telefon: (089) 1205- 0