Universität Giessen | Studium Data Science (Bachelor)

Uni Giessen - Studium Data Science Uni Giessen - Studium Data Science Bild: Justus-Liebig Universität Giessen

Mit dem Bachelor Studium "Data Science" begegnet die Justus-Liebig-Universität in Gießen der zunehmenden Bedeutung und Nachfrage zu Kompetenzen des Themas "Big Data". Der interdisziplinäre Studiengang beschäftigt sich mit dem Umgang und der Analyse von Daten aus fast allen gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und unternehmerischen Feldern vor dem Hintergrund der Digitalisierung: Wirtschaft, Naturwissenschaften, Social Media und Nachhaltigkeit. 

Während dem sich über sechs Semester erstreckenden Grundstudium werden den Studierenden alle Grundlagen aus den Bereichen Programmierung (Python, C/C++, R), Mathematik (Algebra und Statistik), Methoden aus Modellierung, Maschinellem Lernen, Datenbanken aber auch rechtliche und ethische Grundlagen der Datenwissenschaft vermittelt. Eine Reihe von Wahlmöglichkeiten bieten den Zugang zu Wissen und Forschung aus den übrigen Fachbereichen und Fakultäten. 

Elemente aus dem Studiengang Data Science:

  • Einführung in mathematische Methoden
  • Grundlagen der Informatik
  • Grundlagen der Statistik
  • Naturwissenschaftliche Modellierung
  • Logik & Diskrete Strukturen
  • Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen
  • Datenbanksysteme
  • Simulationen
  • Wahlpflichtfächer aus speziellen Fachbereichen (Jura, Medizin, Biologie, Geographie, Wirtschaft, Psychologie u.a.)
  • Projektarbeit
  • Bachelorarbeit
  • Praktikum

Über die JLU:  Die Justus-Liebig-Universität Gießen ist mit rund 28.000 Studierenden die zweitgrößte Universität in Hessen. Mit den Fachbereichen Rechts-, Sozial-/Kultur-/Sprach-, Geisteswissenschaften, Medizin, Naturwissenschaften (Mathematik, Chemie, Physik, Biologie, Agrarwissenschaften) bietet die JLU ein umfangreiches Ökosystem für Studierende der Datenwissenschaft. Die JLU ist in verschiedenen universitären Netzwerken aktiv, die eine internationale Orientierung und Austausch mit vielen anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen und Anwendungsgebieten ermöglichen.

Weitere Informationen