Suchergebnis für: apt

Dieser praxisnahe Hacking Workshop wird von erfahrenen Penetration Testern durchgeführt und vermittelt einen ausführlichen Einblick in verschiedene Angriffsmöglichkeiten von Hackern, erläutert aktuelle Methoden von Angreifern und stellt gängige Tools zur Bekämpfung von Angriffen auf Webanwendungen und Netzwerkdienste vor.

Der Abkürzung „SIEM“ entstammt aus dem Bereich der Computer- und Informationssicherheit und beschreibt den Begriff „Security Information and Event Management“. SIEM bezeichnet Softwareprodukte und IT-Dienstleistungen mit dem Ziel, in Echtzeit Angriffe auf Server, Netzwerke, Datenbanken und Anwendungen zu identifizieren und vermeiden.

Ursprünglich wurde die Veranstaltung als Forum für IT-Sicherheit im Rahmen der Münchner "Systems" Messe angeboten, inzwischen gilt die jährlich stattfindende Messe mit Kongress als eine der bedeutendsten Veranstaltungen zum Thema Cybersecurity in Deutschland. Etwa 700 beteiligte Unternehmen präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen rund um die Sicherheit von Systemen und Anwendungen. Aktuell stehen im Vordergrund die Themen Mobile Security, Cloud Computing, Access Management, APT und "BYOD" (Bring your own Device).

openHPI  ist die digitale Lernplattform des Hasso-Plattner-Institutes, Deutschlands höchstgeranktem Informatik-Institut. Die Kurse sind kostenlos und an keinerlei Zugangsvoraussetzungen gebunden. Lernvideos, interaktive Selbsttests, Tutorials, praktische Übungen und Hausaufgaben verbessern dem Verständnis und Vermitteln aktuelle Methoden zur Gestaltung der neuen digitalen Welt. Alle Materialien können von jedem Gerät mit Internet-Zugang abgerufen werden, ob Desktop, Laptop, Smartphone oder Tablet.

Publiziert in Online Kurse (MOOCs)

Erneut ist es einer bislang noch nicht eindeutig identifizierten Gruppe von Hackern gelungen, illegal in das Rechnernetzwerk einer Regierungsbehörde einzudringen. Der Angriff wurde zum Jahreswechsel 2017/2018 entdeckt, begann aber offenbar bereits mehrere Monate zuvor. Während dieser Zeit konnten die Angreifer unbemerkt auf das Netzwerk zugreifen.

Über das Darknet wird aktuell in Presse und sozialen Medien als illegaler Marktplatz für Waffen, Drogen, Falschgeld und Plattform für Extremisten diskutiert. Doch ist das Darknet nur ein Treffpunkt für Kriminelle? Was hat es mit dem 'dunklen Netz' auf sich? Ist es illegal, das Darknet zu nutzen? Wie funktioniert das 'verborgene Internet' und hat es auch positive Aspekte?  

Ein „Advanced Persistent Threat“ (APT)  ist ein Begriff aus dem Bereich der IT-Sicherheit und bedeutet übersetzt eine „fortgeschrittene, andauernde Bedrohung“. APT sind gekennzeichnet durch zielgerichtete, komplexe und effektive Angriffe auf vertrauliche Daten und ggf. kritische IT-Infrastrukturen. Betroffen sind vor allem Unternehmen und Behörden, die sich mit fortgeschrittenen Technologien beschäftigen.

Der Brute-Force-Angriff (übersetzt: Angriff mit roher Gewalt) ist eine Methode, die verwendet wird, um Passwörter zu knacken oder Informationen zu dechiffrieren. Dabei werden teils wahllos Passwortkombinationen ausprobiert, bis eines davon den gewünschten Effekt erzielt (z. B. erfolgreiches Einloggen).

Suche